Standort, Standort, Standort: Warum Geofencing für Einzelhändler diesen Sommer unverzichtbar sein könnte

Standort, Standort, Standort: Warum Geofencing für Einzelhändler diesen Sommer unverzichtbar sein könnte

Standort, Standort, Standort: Warum Geofencing für Einzelhändler diesen Sommer unverzichtbar sein könnte

Der persönliche Einkauf erlebt in diesem Sommer ein Comeback: 63 % der Verbraucher geben an, dass sie sich in einem Einkaufszentrum wohl fühlen. Dies ist zwar eine willkommene Statistik für Einzelhändler und Unternehmen, doch die jüngsten Aktualisierungen der Datenschutzrichtlinien von Apple haben die Möglichkeiten für Vermarkter, Verbraucher individuell anzusprechen, völlig verändert, da mobile Werbe-IDs (MAIDs) im Grunde nicht mehr gültig sind.

Da sich immer mehr Menschen in diesem Sommer trauen, außerhalb ihres Hauses einzukaufen, und immer mehr iPhone-Benutzer das Tracking ablehnen, werden Einzelhändler in den kommenden Monaten auf standortbezogene kontextbezogene Daten durch Geofencing zurückgreifen müssen, um das Kundenverhalten besser zu verstehen.

Was ist Geofencing und wie funktioniert es?

Geofencing ist ein standortbasiertes Tool, bei dem ein Programm oder eine App GPS-, Radiofrequenz-Identifikations- (RFID), Wi-Fi- oder Mobilfunkdaten verwendet, um die Grenzen eines bestimmten geografischen Bereichs zu definieren. Sobald diese virtuelle Grenze festgelegt ist, können Verbraucher gezieltes Marketing auslösen, z. B. in Form einer SMS, einer In-App-Benachrichtigung, einer mobilen Anzeige oder einer anderen Form der Kommunikation, wenn ihr Mobilgerät die festgelegten Grenzen betritt oder verlässt. Geofencing ist eine der effektivsten Möglichkeiten für stationäre Einzelhändler, das Publikum, das ihre Standorte besucht, zu erfassen und sicherzustellen, dass sie die richtigen Zielgruppen zur richtigen Zeit erreichen.

Vier Vorteile von Geofencing für Einzelhändler

In der Tat ist standortbezogenes Marketing für Unternehmen in der heutigen Welt der Smartphones und des Datenschutzes von großer Bedeutung. Im Folgenden erfahren Sie, was es von anderen derzeit verfügbaren Methoden unterscheidet:

14.5 Updates, Geofencing ermöglicht ein datenschutzkonformes kontextbezogenes Targeting der Verbraucher. Das bedeutet, dass Einzelhändler ihr Publikum weiterhin über einen ungefähren Standortansatz erreichen und erweitern können, ohne auf eindeutige Geräte-IDs angewiesen zu sein.

2. Geofencing ermöglicht es Einzelhändlern, in Echtzeit Einblicke in das Verhalten der Verbraucher und die Orte zu gewinnen, an denen sie am ehesten an bestimmten Aktivitäten teilnehmen. Diese Daten helfen den Einzelhändlern nicht nur dabei, ihre Werbung präzise auszurichten, sondern ermöglichen es ihnen auch, ihre Marketingstrategie auf der Grundlage des Verbraucherverhaltens in Echtzeit anzupassen.

3. Da geofencete Daten es Einzelhändlern ermöglichen, sich in erster Linie auf die Verbraucher zu konzentrieren, die sich am ehesten mit ihren Dienstleistungen oder Produkten beschäftigen, führen Marketingkampagnen, die auf Geofencing basieren, meiner Erfahrung nach zu einer höheren Rendite der Werbeausgaben (ROAS).

4. Schließlich ist der Schlüssel zu einer starken Werbekampagne die Schaffung eines personalisierten Kundenerlebnisses. Da Einzelhändler das spezifische geografische Gebiet kennen, auf das sie mit ihren Anzeigen abzielen, können sie ihre Botschaften und die Art der Werbeaktionen besser auf die Vorlieben der Kunden vor Ort abstimmen.

Fallstricke von Geofencing

Wie jede Strategie hat jedoch auch Geofencing seine Grenzen. So können Vermarkter beispielsweise keine qualitativ hochwertigen Daten sammeln, wenn sie einen Standort anvisieren, der nur wenig frequentiert wird, oder Pop-up-Stores und Veranstaltungen, die nicht lange genug dauern, um die richtige Zielgruppe zu erreichen.

Außerdem kann es für Einzelhändler, deren Geschäfte sich in einem belebten Mehrzweckkomplex mit Büros und Wohnungen befinden, schwierig sein, zwischen Käufern, Bewohnern und Angestellten zu unterscheiden, die alle dasselbe Gebäude besuchen.

Welche Branchen sollten Geofencing nutzen?

Wie der Name schon andeutet, ist Geofencing in physischen Räumen verwurzelt und eignet sich daher am besten für Unternehmen mit Ladengeschäften.

Geofencing ist auch ein effektives Tool für Autohändler, die versuchen, den richtigen Zeitpunkt für die Ansprache potenzieller Kunden während des Kaufprozesses zu bestimmen. Mit den Erkenntnissen aus den Geofencing-Daten können Händler sogar die Kunden ihrer Konkurrenten ansprechen und so sicherstellen, dass sie einen Vorteil gegenüber anderen Autohäusern haben.

Es hat sich viel verändert, seit die Geschäfte einen stetigen Strom von persönlichen Käufern erlebt haben, aber mit dem Wandel kommen auch Chancen. Zwar sind Einzelhändler bei ihren Marketingbemühungen nicht mehr so sehr auf Cookies und mobile Werbe-IDs angewiesen, aber sie können standortbezogene Daten nutzen, um dieselben detaillierten Kenntnisse über die Aktivitäten und das Verhalten der Kunden zu erlangen und so die Kundenfrequenz und den Umsatz zu steigern.

Author: Imke Berger MBA.

Leave a Reply

Your email address will not be published.